• Zahnprothese

Zahnprothesen Haar – beim Spezialist Dr. Joachim Rauch in München Ost

Ausgefallene Zähne führen zu Lücken in Ihrem Zahnbild, sodass ein schönes, makelloses Lächeln nicht mehr gegeben ist. Die moderne Zahnprothetik München hält viele Möglichkeiten bereit, die fehlenden Zähne zu ersetzen und die Lücken im Gebiss wieder zu schließen. Es ist wichtig, die Lücken im Gebiss möglichst zeitnah zu schließen. Ansonsten kann es dazu kommen, dass die benachbarten Zähne kippen oder wandern. Fehlt beispielsweise ein Zahn im Unterkiefer, so kann es passieren, dass der darüber liegende Zahn im Oberkiefer sich nach unten senkt. So ist es unter Umständen möglich, dass gesunde Zähne sich durch die andauernde Fehlbelastung lockern.

Zahnprothetik München hält eine Lösung bereit, damit Sie wieder ein lückenloses Gebiss erhalten. In unserer modernen Zahnarztpraxis in Haar haben wir uns unter anderem auf Zahnprothetik spezialisiert. Wir verfügen über eine jahrelange Erfahrung und bieten Ihnen eine individuell auf Sie zugeschnittene Behandlung an – für ein schönes Lächeln in Ihrem Gesicht.

Beratungsanfrage





Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Formular zur Bearbeitung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@dentadox.com widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Kurzinformationen zu Zahnprothese
  • Klammerfreier Zahnersatz
  • Kombinierte Teil-Prothese
  • Total-Prothese
Unsere Qualität - Ihr Vorteil

Dr. Rauch

  • Modernste und schonende Behandlungsverfahren
  • Wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Forschungsabteilungen auf internationalem Niveau

Das sagen unsere Patienten

Was genau sind Zahnprothesen?

Unter Zahnprothesen versteht man herausnehmbaren Zahnersatz, welcher in den Kiefer eingesetzt wird. Mittels hochwertiger Zahnprothesen in Haar ist es möglich, entstandene Lücken im Gebiss zu schließen oder auch den vollständigen Verlust von Zähnen zu kompensieren. So können Sie wieder ungehindert essen, trinken und sprechen. Gleichzeitig erhalten Sie durch das neue Zahnbild ein Stück Lebensqualität zurück und stärken Ihr Selbstbewusstsein.

Zahnprothesen bestehen aus verschiedenen Materialien, je nach Modell. So kann eine Prothese komplett aus Kunststoff bestehen oder auch Anteile von Metall haben. Ziel ist es, die künstlichen Prothesen in der Farbe von Zahnfleisch und Zähnen perfekt Ihren eigenen anzupassen.

Zahnprothetik – sichern Sie sich hier Ihren Termin

Welche Arten von Zahnprothesen gibt es?

In erster Linie unterschieden wird zwischen Teilprothesen und Vollprothesen. Teilprothesen ersetzen nur einen Teil des Gebisses, bieten sich also an, wenn einzelne Zähne fehlen. Im Gegensatz dazu bedecken Vollprothesen den Unter- oder Oberkiefer, sind also ideal bei vollständigem Zahnverlust.

Entscheidend ist, dass die Zahnprothesen exakt Ihrem Zahnstatus und Gebiss angepasst werden. Wir haben ausreichend Erfahrung in der Zahnprothetik München und erstellen Ihren persönlichen Behandlungsplan.

Billig und einfach – Modellgussprothesen

Die Modellgussprothese ist die einfachste Lösung, um Lücken in Ihrem Gebiss zu schließen. Es handelt sich um eine Teilprothese, die mittels Klammern an den noch vorhandenen Zähnen befestigt wird.

Eine Modellgussprothese ist die günstigste Variante im Rahmen der Zahnprothetik, hat aber auch ihre Nachteile. So können die Klammern unter Umständen den Zahnschmelz der gesunden Befestigungszähne beschädigen oder es kommt zur Lockerung der betreffenden Zähne.

Teleskop- und Geschiebe-Zahnersatz

Ein Teleskop- und Geschiebe-Zahnersatz ist ebenfalls eine herausnehmbare Prothese, die aber nicht nur an intakten Zähnen befestigt werden kann. Auch eine Verankerung an Kronen oder Brücken ist möglich. Gehalten werden die klammerlosen Teilprothesen von speziellen Geschiebe-Vorrichtungen oder auch Teleskopkronen. Ein Vorteil diese Verankerungsvorrichtung ist, dass die Haltezähne besser vor Defekten durch die Überkronung geschützt sind.

Eine andere Variante stellt das Überkronen von kompletten Restzahngruppen dar. Auf diese Weise ist es möglich, die Belastungen adäquat aufzuteilen. So wird auch das Risiko von Lockerungen der Zähne gesenkt.

Die „Dritten“: Totalprothesen

Eine Totalprothese kommt dann Infrage, wenn keine Zähne mehr im Kiefer vorhanden sind. Dies kann nur für den Ober- oder Unterkiefer oder gleich für beide gelten. Die sogenannten Dritten, wie sie im Volksmund auch genannt werden, bestehen im unteren Teil aus Kunststoff. Auch die Zähne, welche auf dem fleischfarbenen Kunststoff-Unterteil aufgebracht sind, bestehen aus Kunststoff.

Zu Anfang erfordert eine Totalprothese etwas Eingewöhnung, was besonders für das Essen und Sprechen gilt. Da ist Geduld und Übung gefragt. Zudem kann es in der Anfangszeit auch zu Druckstellen durch die Totalprothese kommen. Für einen noch besseren Halt der „Dritten“ können auch Implantate gesetzt werden.